Artikel

Deutsche Bahn: "BüSo"-Sekte wirbt im Düsseldorfer Hauptbahnhof

Zum heutigen Werbeauftritt der sogenannten "Bürgerrechtsbewegung Solidarität" erklärt Frank Laubenburg, Mitglied des Rates der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Heute habe ich beim Düsseldorfer Bahnhofsmanagement dagegen protestiert, dass sich die Politsekte "BüSo" (Bürgerrechtsbewegung Solidarität) in der Eingangshalle des Düsseldorfer Hauptbahnhofs präsentieren konnte und die DB AG aufgefordert, künftig dafür Sorge zu tragen, dass diese krude politische Organisation durch die DB AG nicht unterstützt wird. Vor Ort hatte ich zuvor bereits einen Mitarbeiter der DB Sicherheit informiert, der angesichts des Informationsstandes von BüSo keinen Grund zum Einschreiten sah.

Die um Helga Zepp-LaRouche (Zitate: die Bundesrepublik stehe unter dem Einfluss einer „verdeckt operierenden zionistischen Lobby“; „Und deshalb müssen wir den scheinheiligen Holocaust-Schwindel zum Anlass nehmen, um diese ausländischen Agenten auffliegen zu lassen.“) herum agierende Organisation gilt als Politsekte, wie Bundesregierung und AussteigerInnen übereinstimmend erklären. Verschwörungstheorien und politische Positionen, die sich einerseits vermeintlich kritisch mit dem kapitalistischen Finanz- und Wirtschaftssystem befassen, andererseits den Ausbau der Atomkraft fordern und zudem den zunehmenden CO2-Ausstoß und den damit verbundenen Klimawandel als "Lüge"bezeichnen, gehören zum BüSo-Standard.

Aktuell versucht BüSo sich als Teil der occupy-Bewegung darzustellen und diese zu instrumentalisieren. Gerade vor diesem Hintergrund ist es notwendig, auf den Sekten-Charakter von BüSo hinzuweisen damit gutgläubige Menschen sich nicht von BüSo vereinnahmen lassen und damit deutlich wird, dass occupy nichts mit der Politsekte BüSo zu tun hat. Die Ignoranz (oder sogar Genehmigung?) der Deutschen Bahn AG gegenüber dem Treiben von BüSo ist vollkommen unverständlich.

Neuen Kommentar schreiben

Plain text

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
 

Kontakt

Frank Laubenburg
Erkrather Straße 274
40233 Düsseldorf

frank.laubenburg@googlemail.com
Mobil: 0152 33 55 47 52

Impressum
Datenschutzerklärung

Galerie